Malaga Transfer Facebook Malaga Transfer Twitter Malaga Transfer Instagram
English  Deustche  Español  Russian  Dutch
×

Ein Besuch in San Pedro de Alcántara

san-pedro-de-alcantara
San Pedro de Alcántara ist ein Teil der Gemeinde von Marbella, im Süden von Puerto Banús gelegen und an Estepona angrenzend. Aufgrund der Nähe zum Stadtzentrum von Marbella in nur 10 km Entfernung ist der als im 19. Jahrhundert als industrielle landwirtschaftliche Kolonie von dem Marquis del Duero gegründete Stadtteil gegenwärtig ein beliebtes Touristenziel mit mehreren Luxusanwesen und zwei ausgezeichneten Golfplätzen.

Was gibt es zu sehen in San Pedro de Alcántara

San Pedro de Alcántara verfügt über insgesamt 5 gepflegte Strände, konkret sind diese Cortijo Blanco, El Ancon, Guadalmina San Pedro, Linda Vista und San Pedro de Alcantara. Der Strand Guadalmina, von etwa 1,5 km Länge ist eine der luxuriösesten Gegenden von Marbella und verfügt auch über eine schöne landschaftlich angelegte Strandpromenade.
Stränd von Guadalmina

Für Golf-Liebhaber gibt es zwei 18-Loch Plätze (Guadalmina Norte und Guadalmina Sur) im Guadalmina Golf Club, der sich innerhalb der gleichnamigen Urbanisation befindet und wo sich das Green sprichwörtlich vor Ihrer Haustüre befindet.
Guadalmina Golf Club

Vor kurzem wurde ein Park-Boulevard entlang der Hauptstraße angelegt, die traditionell die Stadt in den Küstenabschnitt und den oberen Teil aufteilte. Diese Distanzen sind nun gelöst mit einer spektakulären Brücke. Der Park ist bei Besuchern und Anwohnern sehr beliebt und bietet insgesamt 6 Kinderspielplätze mit vielen Spielen und des Weiteren gibt es auch ein Amphitheater in dem Konzerte und Veranstaltungen stattfinden.
Boulevard von San Pedro

Von San Pedro beginnt die Route entlang der Landstraße A-397 in Richtung Ronda in 47 km Entfernung und die schöne Serranía de Ronda; dies ist die traditionelle Route zwischen Sevilla und der Costa del Sol.

Fast versteckt zwischen all den Urbanisierungen befinden sich zwei Römische Überreste; die römischen Bäder aus dem 3. Jahrhundert befinden sich an der Flussmündung des Guadalmina und die Basilica de la Vega aus dem 4. Jahrhundert befindet sich in der Urbanisation Linda Vista.

Von vergangenen Überfällen entlang der Küste durch Piraten zeugt der Wachturm aus dem 16. Jahrhundert an der Mündung des Flusses Guadalmina nur wenige Meter von den Römischen Bädern entfernt.
Wachturm von San Pedro

Im historischen Zentrum ist besonders erwähnenswert der schöne Kolonialstil des Villa de San Luis und der Kirche aus dem 19. Jahrhundert.
Villa de San Luis, San Pedro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.